Aktivitäten

Umsetzung der Ziele

Aktivitätenübersicht

Der Verein "ReGeMo-Schweiz" verfolgt seine Zielsetzungen und Zwecke insbesondere mit folgenden Aktivitäten:

1. Vernetzung von Personen und Organisationen  verschiedener beruflicher Richtungen mit dem Ziel des Wissens- und Erfahrungsaustausches.

2. Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit über Respekt, Gesundheitsförderung, Wertschätzung und Lebensqualität einerseits sowie über Entstehung, Verlauf und Folgen von psychosozialem Stress, Phenomenen wie Mobbing und Gewalt andererseits.

3. Förderung von Präventiv-, Beratungs- und Interventionsmodellen und -konzepten.

4. Wahrnehmung einer Dachorganisationsfunktion zur Koordination und Infotausch.

5. Förderung der Forschung und Lehre.

6. Zugang zu Informationen, Dokumentationen, Fachliteratur und Rechtsprechung.


Workshops und Vorträge

Aus- und Weiterbildung

Für Privatpersonen und Organisationen, Firmen, Verbände, Ausbildungsinstitute und Verwaltungen führen wir praxisnahe Workshops und Vorträge durch, zB.:
Workshops, Seminare:
- Mini-Workshop's zum Thema Stress
        - "Stressbewältigung am Arbeitsplatz"
                - "Mobbing - präventive Möglichkeiten in Wirtschaft und Verwaltung"
                - Respekt und seine Wirkung, etc.
- Wertschätzend kommunizieren, handeln und führen
Beratung
        Einige unserer Mitglieder stehen auch für Beratung und andere Dienstleistungen zur Verfügung. 
         Gerne stehen Ihnen wir Ihnen auch für Referate und Vorträge in Ihrer Firma oder Organisation zur Verfügung!

 

>>> Artikel  Mobbing - Wenn Kollegen zu Feinden werden


RESPEKT AWARD

Förderungs- und Sensibilisierungsmassnahme

        Mit dem "RERSPEKT AWARD für neue Lösungen zur Gesundheitsförderung" anerkennen wir besondere Ideen und Leistungen und sensibilisieren die Öffentlichkeit zur Thematik.

Eingabeschluss für 2020 ist der 10. September 2019.

Reglement und Teilnahmeformular senden wir Ihnen gerne auf Anfrage.

 

Jährlich werden immer mehr Menschen Opfer von psychosozialem Stress, Mobbing und Gewalt. Der Schweizer Wirtschaft entsteht dadurch - gemäss Stressstudie des Staatssekretariates für Wirtschaft SECO - ein Schaden von über 7.8 Milliarden Schweizer Franken jährlich (2.3% des BIP). Zusätzlich explodieren die Kosten des Gesundheitswesens von 50 Milliarden Schweizer Franken jährlich (11.5% des BIP). Neue Lösungen sind gefragt!

 

Da Leistungen in der Gesundheitsförderung und Engagement für neue Lösungen menschliches Leid und wirtschaftliche Verluste mindern oder gar verhindern, ist ihre Anerkennung ein Gebot der Stunde.

 

 


UMFRAGE - STUDIE

Respektvoller Umgang - gegenseitige Wertschätzung

Unsere wissenschaftliche Arbeitsgruppe hat seit 2014 in mehreren Tranchen eine Umfrage zum Thema Respekt gestartet, deren Beantwortung per Internet erfolgen konnte und weniger als eine Minute Zeit benötigte. Dazu wurden auch 1:1 Gespräche und Befragungen von Einzelpersonen und Gruppen durchgeführt. Die
Auswertungen zeigen interessante Erkenntnisse über die Bedeutung, der heutigen Situation und der möglichen Ansatzpunkte des „Instrumentes“ Respekt.
>>> Die Auswertung ansehen


Merkblatt "8 goldene Regeln" zur Anwendung im Alltag

Ein Merkblatt zur Umsetzung
8 goldene Regeln und Tipps für den Alltag

>>> A4 pdf download

Viel Mut und Spass beim Anwenden im Alltag. Wir freuen uns von Ihnen zu hören, welche
Erfahrungen Sie dabei machten.